Rossgoschen Jahreszeiten Gin

Rossgoschen Spirituosen Manufaktur 4 Jahreszeiten Gin Tonic 1920

 

Regionaler Gin

Noch bevor wir den ersten Rossgoschen Jahreszeiten Gin in Hannover destilliert haben, stellten wir unterschiedliche regionale Gins her. Wir reisten mit unserer mobilen Destille in die Region und suchten vor Ort die passenden Botanicals für den Gin aus und destillierten den Gin dann direkt vor Ort, meist auf Veranstaltungen.


Zu Instagram
 

Der Name Rossgoschen

Die ersten Bars in unserer Heimatstadt Hannover wollten unseren destillierten Gin auch gerne ausschenken und schlugen vor, den Gin für den Ausschank in Bars als eine eigene Marke zu etablieren. Auf den regionalen Gins hatten wir die Rossgoschen schon immer mit auf dem Etikett, zwei Pferdeköpfe über Kreuz, die in Niedersachsen oft als verlängerter Giebelschmuck zu sehen sind. Somit hatten wir schnell einen Namen und unser Logo. Jetzt brauchten wir nur noch die passenden Botanicals und wir hätten starten können.


Regionaler Gin
 

Die Jahreszeiten

Das Experimentieren mit den unterschiedlichen Botanicals hat uns bei den regionalen Gins immer sehr viel Spaß gemacht. Die Frage, die wir noch klären mussten, war also, wie konnten wir das auch beim Rossgoschen Gin beibehalten? Beim Essen kam uns dann die Idee: Die Natur gibt uns entsprechend der Jahreszeit bestimmte Produkte vor, im Frühjahr essen wir gerne Spargel und im Herbst lieber Kürbis. Wenn man nun also saisonal isst, warum sollte man dann nicht auch saisonal trinken? Im Sommer bevorzugen wir einen leichten, fruchtigen Gin Tonic und im Winter darf er ruhig etwas kräftiger sein.


Zum Shop
 

Probieren geht über studieren

Es folgten viele Abende, an denen wir mit unserer kleine Tischdestille mit den unterschiedlichsten Aromen experimentiert haben, bis wir dann den ersten Rossgoschen Gin Frühling in der Rezeptur fertig gestellt haben und eine wage Vorstellung hatten, wie die restlichen Jahreszeiten schmecken könnten. Wir stellten den Rossgoschen Gin Frühling in unserer größeren Destille her und experimentierten währenddessen mit der Tischdestille an der nächsten Saison. Ursprünglich war unsere Idee, diesen Turnus beizubehalten, sodass der Rossgoschen Gin Frühling aus dem Jahr 2018 geschmacklich anders wird als der Rossgoschen Gin Frühling aus der vorherigen Saison. Relativ schnell merkten wir, dass wir diese Idee zum Wohle unserer Gesundheit lieber verwerfen sollten. Wir einigten uns auf die besten Rezepturen der jeweiligen Saison mit der größten Kundenresonanz.


Zu unserem Gin-Seminar
 

Das Design

Seit dem ersten Rossgoschen Gin in 2017 haben wir das Design immer mal wieder etwas angepasst. Anfangs schmückt unsere Flasche eine Raute mit einem Logo mittig, mit vielen Elementen aus unserer Anfangszeit, u.a. unserer mobilen Destille, ein Wacholderzweig, die Rossgoschen und unsere Initialen. Bei unserem heutigen Design ist die Raute aus unserer Anfangszeit sowie die Rossgoschen als Erkennungszeichen geblieben, der Rest ist einer ländlichen Skyline gewichen, die je nach Saison unterschiedlich eingefärbt ist. Auch mussten wir immer mehr Angaben aufgrund der Anforderungen des Handels unterbringen. Den Rossgoschen Jahreszeiten Gin findet man so heute in jedem gut sortierten Gin Regal und er erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit.


Zum Rossgoschen Gin